Sonntag, 8. Oktober 2017

Genua – Tag der Einschiffung

Gegen 8.30 Uhr treffen die ersten Busse aus dem Saarland am See-Terminal in Genau ein. Im Hafen liegt bereits die MSC Meraviglia, die für den nächsten 8 Tage unsere „Heimat“ sein wird. Die Meraviglia ist das neue Flaggschiff der MSC-Flotte und mit 315 Meter Länge und 42 Meter Breite das größte und mächtigste MSC-Schiff. 5.400 Gäste und 1.400 Mann Besatzung – verteilt auf 20 Decks!

Die MSC MeravigliaNach dem Check-In zieht es die meisten der 400 Saarländer auf Deck 15, das Pool-Deck, wo wir einen ersten Begrüßungsdrink in der Sonne genießen. Mit 20 Grad im Schatten ist es angenehm mild. Nachdem das Gepäck in den Kabinen angekommen ist, geht es ans Auspacken. Danach erkundet jeder individuell das Schiff, das durch seine immense Größe selbst mich als erfahrenen Kreuzfahrer noch vor eine Herausforderung stellt. Denn das Schiff unterscheidet sich in seiner Struktur doch sehr von seinen kleineren Schwesterschiffen.

Um 17.00 Uhr sind die meisten der Gäste auf Deck 15, 16 oder 18. Die MSC Meraviglia legt ab und wir stechen in See. Um 19.00 Uhr heißt es Dinner-Time: Neben den 3 Hauptrestaurants laden noch eine Sushi-Bar, ein Teppanyaki-Restaurant (japanisch mit Tischzubereitung), ein amerikanisches Steakhaus und zwei Eataly-Restaurants zum köstlichen Abendessen. Danach lassen wir den Tag in einer der 18 Bars an Bord ausklingen.

Morgen gegen 11.30 Uhr erreichen wir den Hafen von Neapel.

Einen Kommentar schreiben: