Sonntag, 1. Juli 2012

Kopenhagen (Foto: Dirk Guldner)

Kopenhagen (Foto: Dirk Guldner)

Gegen 10.00 Uhr erreicht die MSC Poesia den Hafen von Kopenhagen. Die Sonne setzt sich gegen die Wolken durch, ca. 23 Grad – ein Traumtag in Dänemarks Hauptstadt erwartet uns. Viele unserer SR 1 Kreuzfahrer haben organisierte Touren gebucht; viele wollen Kopenhagen aber auf eigene Faust erkunden – zu Fuß, mit Stadtplan und Reiseführer. Auf unserer Route liegt natürlich der Besuch der „Kleinen Meerjungfrau“, dem Wahrzeichen Kopenhagens. Weiter geht es über die einzige anglikanische Kirche Dänemarks, St. Alban, zum Schloss Amalienborg, in dem Königin Margarethe II. mit ihrer Familie residiert und beim Volk äußerst beliebt ist. Das dänische Königshaus ist das Älteste der Welt!

Durch die architektonisch reizvollen Gassen und Einkaufsstraßen ziehen wir weiter und erreichen die „Icebar“. Eine Bar ganz aus Eis! Am Eingang werden wir eingekleidet: Ein Poncho mit Fell und Kapuze – dazu Handschuhe! Die brauchen wir auch, denn selbst die „Gläser“ sind aus purem Eis. Wir genießen im wahrsten Sinne „coole Drinks“ – bis es uns nach einer halben Stunde dann doch so kalt ist, dass wir den Temperatursprung von minus 18 zu plus 23 wagen… zurück in Kopenhagens Sonne.

EM-Party auf der MSC Poesia (Foto: Susanne Schu)

EM-Party auf der MSC Poesia (Foto: Susanne Schu)

Am Schluss steht noch ein kurzer Besuch im großen Vergnügungspark der Stadt, dem Tivoli, auf dem Programm. Am Abend steht natürlich das Finale der Fußball-Europameisterschaft im Mittelpunkt, das auf 7 Großbildschirmen bzw. Leinwänden auf dem ganzen Schiff übertragen wird. Die MSC Poesia ist ein italienisches Schiff, dementsprechend gibt es auch viele italienische Gäste, die der Squadra Azura die Daumen drücken werden… Was der Käpt’n wohl macht, wenn die Italiener verlieren? Fahren wir den Kahn dann gegen die Insel? :-))

Warten wir’s ab… Mehr zur Stimmung nach dem Finale dann im nächsten Logbuch-Eintrag!

Einen Kommentar schreiben: