Zum letzten Mal “Merhaba” aus der Türkei!

Die Bierversorgung war gerettet

Der letzte Tag in der Türkei, bevor es morgen wieder heimwärts geht… Ein Teil der Gruppe genießt einen wunderschönen Sonnentag in der Hotelanlage an Strand oder Pool, der andere Teil macht einen Ausflug in die antike Stadt Olympos, die im zweiten und ersten Jahrhundert vor Christus ihre Blütezeit hatte. Vieles ist schon zerstört, aber einige Bauten sind noch recht gut erhalten, z.B. das Ionische Tor! Anschließend heißt es Relaxen am Strand von Olympos! Stefan Mathieu ist erweist sich als “unermüdlicher Logistiker”: in schier aussichtsloser Lage organisiert er einen Kasten Efes-Bier .

Nach einem schweißtreibenden Aufstieg von Meeresniveau auf 250 Meter Höhe erreicht unsere Wandergruppe die ewigen Feuer der Chimera. Der Sage nach hat hier ein Held zusammen mit dem berühmten, geflügelten Pferd Pegasus das drachenähnliche Fabelwesen Chimera besiegt. Das Feuer des Drachen brennt noch heute. Das muss man sich mal vorstellen: seit Tausenden von Jahren!
Der Saarländer kann überall grillen

Der Saarländer kann überall grillen

Und sobald Feuer ins Spiel kommt, denken Saarländer an eins: ans Schwenken oder Grillen! Im Vorfeld wurden leckere Würstchen organisiert, die unser Grillmeister Peter Schultze aus Güdingen für uns zubereitet hat. Ein einfach grandioser Tag!

Leider müssen die ersten schon die Koffer packen: heute Nacht um halb 3 geht es für die erste Hälfte der Gruppe schon heimwärts nach Saarbrücken!

Die Gruppe ist einfach sensationell! Schon am ersten Tag war der Teamgeist bei unseren SR 1-Hörerinnen und Hörern zu spüren – diese Reise wird mir in guter Erinnerung bleiben – neue Freundschaften sind geschlossen, das “Nachtreffen” ist schon so gut wie organisiert, bei dem dann sicherlich viele Fotos ausgetauscht werden.

Nochmals eine feste Umarmung für alle! Ihr wart großartig!

Wie viel Spaß die Reise gemacht hat, kann man auch hier in der SR 1 Bildergalerie sehen, und wie gut die Stimmung war, ist in meinen Berichten zu hören.

Einen Kommentar schreiben: